Tag-Archiv | blanvalet

📖 Rezension- “ Die dunkel Magierin „von Arthur Philipp 📖

Hallo ihr da draußen…

In dieser Rezension geht es um “ Die dunkel Magierin- Der graue Orden „ von Arthur Philipp…

Hier geht’s zum Buch :Die dunkel Magierin – Arthur Philipp





Ich habe diesen Roman als Rezensionsexemplar kostenlos von der Randomhouse Verlagsgruppe zugeschickt bekommen…

Es ist im blanvalet Verlag erschienen, hat 576 Seiten,  ist broschiert und kostet 14,99 € [D]…

Zum Cover:


Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Es zeigt eine Burg, die im Roman eine Rolle spielt.

Ausserdem sieht man eine Hand über der ein blauer Stein schwebt.

Dieser Stein hat ebenfalls eine große Bedeutung, soviel sei gesagt.




Worum geht es :


Es geht um Feja, du auf der Suche nach ihrem Vater, der von einer Schiffsreise noch nicht wieder gekehrt ist, von Magiern des Grauen Ordens als eine der ihren entdeckt wird.
Durch ihr hohes Potenzial als Magierin wird sie in ein Spiel um Macht, Rache, Lug und Betrug verwickelt, von all dem sie nichts wirklich ahnt…


Wird sie diese miesen Tricks durchschauen???

Wird sie ihren Vater finden???

Und was hat es mit dem schwebenden Stein auf sich???


Meine Meinung :

Die Schreibweise von Arthur Philipp ist flüssig.

Doch wird man ohne Vorwarnung in die Storie geschleudert und es gibt eher dürftige Beschreibungen zu Zusammenhänge von Personen und Vergangenheit dieser.

Schwierigkeiten hatte ich ebenfalls mit ständig wechselnden Namen,Bezeichnung und Anreden für ein und dieselbe Person.

Oft wusste man beim lesen nicht von welcher Person gerade die Rede ist.
Das hat oft sehr verwirrt und brachte einem durcheinander.

Feja als Hauptprotagonistin bleibt das ganze Buch über recht blass.

Man kann sie nicht wirklich greifen und in einigen Situation reagiert sie wie eine Puppe, ohne das man ihre Reaktionen, Emotionen und Gedanken als Leser versteht, geschweige denn sich in sie hineinversetzen kann.

Auch all die anderen Figuren haben keine wirkliche Tiefe und sind einfach irgendwie da.

Ebenfalls bleiben emotionale Ereignisse, wie Bildung von Freundschaften und auch Feinden eher im Hintergrund und werden dem Leser einfach so vor die Füße geworfen.

Gerade alles was mit Feja zu tun hat, hätte hier viel mehr an Bedeutung gewonnen, wenn solche Situationen näher beschrieben gewesen wären.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass sich das lesen hinzieht und es zähe Passagen gibt, bei denen ich das Buch locker weg legen und einige Tage nicht mehr zur Hand nehmen konnte

Beim Schluss geht es dann Schlag auf Schlag.

Es passiert plötzlich sehr viel und so schnell, dass es sogar wieder etwas spannend wird.

Leider finde ich dann den großen Auftakt, das Finale doch eher nicht gelungen und überhaupt nicht so wie man es sich vorgestellt hat.

Wenigsten gibt es keinen fiesen Cliffhänger.

Denn die Geschichte ist in sich abgeschlossen, doch scheint Fejas Abenteuer noch nicht zu Ende zu sein.

Es ist nicht das beste Buch, dass ich je gelesen habe, aber auch nicht das schlechteste.

Und insgesamt interessiert es mich aber doch sehr, wie es rund um Feja weiter geht.

Meine Sternebewertung:

Dieses Buch erhält von mir 🌟 🌟  🌟  3 Sterne.

🌟 Für ein tolles Cover und die Karten der Graufeste und des Landes

🌟 Für einen flüssigen Schreibstil

🌟 Für eine ansich besondere Storie, die Ausbaufähig ist

Das bedeuten meine Sterne:

1.🌟 für ein tolles passendes  Cover

2. 🌟 für einen guten Schreibstil

3. 🌟 für eine klasse Storie

4. 🌟für super Charaktere mit Tiefe

5. 🌟für gelungene Bücher mit dem Touch des besonderen

Klappentext zum Buch :

Eine junge Magierin, ein uralter düsterer Orden, eine fast vergessene Prophezeiung

Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …

Über den Autor :

Arthur Philipp (Autor)

Arthur Philipp (geb. 1965) ist das Pseudonym eines erfolgreichen deutschen Autors. Er stammt aus einer Familie von Seefahrern und verbrachte den größten Teil seiner Kindheit an der Nordsee. Heute lebt er in Mainz und ist als Journalist, Kabarettist und – natürlich – Autor tätig

📖 Rezension – „HELIX“ von Marc Elsberg 📖

Hallo ihr Lieben da draußen.

In dieser Rezension geht es um “ HELIX Sie werden uns ersetzen “ von Marc Elsberg. 

Hier geht’s zum Buch : HELIX Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

Die Randomhouse Verlagsgruppe stellte mir diesen Roman als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung .

Es ist im blanvalet Verlag erschienen hat 646 Seiten ist ein Hardcover mit Schutzumschlag und kostet  22,99€[D]


Zum Cover: 

Es ist schlicht schwarz mit dem gelblich leuchtenden HELIX Schriftzug eingebettet in einem DNA Strang.

Nicht unbedingt das schönste Cover. 

Und dennoch erweckt es Aufmerksamkeit durch diese auffällige gelbe Schrift. 

Worum geht es :

Dieser Roman handelt von einem Szenario, dass es so vielleicht irgendwann in der Zukunft geben könnte.

Wunderkinder mit unglaublichen körperlichen und geistigen Fähigkeiten!

Gebastelt von Wissenschaftlern im Reagenzglas!

Und wie die Regierung darauf reagiert und eine Kette von Ereignissen in Gang setzt die den Leser in staunen versetzen.

Meine Meinung :

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und es ist gut und verständlich geschrieben.

Alle Begrifflichkeiten sind für „Laien„,dem Leser, verständlich erklärt und hemmen auch nicht stark den Lesefluss.

Sie sind sogar nötig um die Komplexität der ganzen Geschichte nachzuvollziehen.

Denn es gibt hier viele verschiedene Handlungsstränge, Sichtweisen und Ortswechsel.

Zu Beginn des Buches wird der Leser direkt mit dem Tod eines wichtigen US- Außenministers konfrontiert und ist mittendrin in einer haarsträubenden, unfassbaren und spannenden Storie.

Rasch wechseln die Perspektiven der Protagonisten und bei einigen fragt der Leser sich, ob das nun wichtig war. 

Ich sage ja, denn irgendwann laufen alle Handlungsstränge zusammen und es klärt sich nach und nach alles auf.

Im Laufe des Buches habe ich Vermutungen gehabt und Ideen im Kopf, weshalb ich den Roman fast gar nicht mehr aus der Hand legen wollte! 

Leider bleiben die vielen Charaktere recht blass und substanzlos.

Aber wenn ich ehrlich bin, hat mich das jetzt nicht sonderlich gestört.

Einige Logikfehler gibt es in meinen Augen auch.

Um nicht zu spoilern, gehe ich aber nicht detailliert darauf ein.

Nur soviel, bei einigen Charakteren & Nebencharakteren wird ihre Geschichte nicht zu Ende erzählt und als Leser bleibt man mit offenen Fragen zurück.

Nichts destotrotz schafft es Marc Elsberg den Leser in seinen Bann zu ziehen, ihm Ideen in den Kopf zu pflanzen und diese teilweise wider zu zerstören um neue Vermutungen wachsen zu lassen.

Er schafft es Vision mit Realität zu verknüpfen und alles realitätsnah zu beschreiben.

Denn die Thematik des Buches der Genmanipulation ist ja nicht neu und doch geht Marc Elsberg hier in die höchste Instanz des Szenarios.

Mutwillige Manipulation und Neuerschaffung des Menschen wie wir ihn heute kennen!

Es war ein echtes Leseerlebnis und ich möchte weitere Werke dieses Autors lesen.

Außerdem habe ich nach beenden des Buches über ein paar Fragen sehr nachdenken müssen.


Wie würde ich reagieren? Was würde ich tun? Wie würde ich mich in den verschiedenen Situationen der unterschiedlichen Charaktere verhalten?

Und vorallem wann wird dieses Szenario zur Realität werden?

Meine Sternebewertung:

Dieses Buch erhält von mir 🌟 🌟 🌟  3 Sterne.

🌟 Für einen sehr flüssigen und gut verständlichen Schreibstil

🌟 Für eine spannende, unglaubliche und erschreckende Storie

🌟 Für ein Szenario, das spannend wie gruselig ist

Das bedeuten meine Sterne:

1.🌟 für ein tolles passendes  Cover

2. 🌟 für einen guten Schreibstil

3. 🌟 für eine klasse Storie

4. 🌟für super Charaktere mit Tiefe

5. 🌟für gelungene Bücher mit dem Touch des besonderen

Klappentext zum Buch :




Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …


Über den Autor :


Marc Elsberg (Autor)

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.