📖 Bücher- Rezensionen📖

📖 Rezension- “ Die Katzen von Montmartre“ von Tessa Korber📖

Hallo ihr Lieben da draußen… 😘

In dieser Rezension geht es um “ Die Katzen von Montmartre “ von Tessa Korber. 

Hier geht’s zum Buch : Die Katzen von Montmartre von Tessa Korber

 Dieses Buch habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar von der Randomhouse Verlagsgruppe erhalten.

Es ist im btb Verlag erschienen.

Hat 253 Seiten und kostet als Taschenbuch 9,99€ [D].

Zum Cover :

Es zeigt eine Katze die auf etwas starrt und die in einer Straße hockt.

Umgeben von Häusern und Nebel.

Das alles macht das Cover düster und unheimlich, aber auch interessant.

Es passt sehr gut zur Storie des Buches.

Worum geht es :

Es geht um eine Gruppe Katzen in Paris die in verschiedensten Läden und deren Eigentümer in/um Montmartre leben.

Und als dort eine Gefährtin plötzlich verschwindet, machen sich einige von ihnen auf, um sie zu finden und das Verbrechen ihres Verschwindens aufzuklären.

Denn ihre  Menschen sind viel zu sehr mit der Ermordung eines jungen Mädchens, ihrem eigenen Leben und Problemen beschäftigt um intensiv nach einer verschwunden Katze zu suchen.

Meine Meinung :

Jeder der selber Katzen hat und liebt sollte “ Die Katzen von Montmartre“ lesen!Danach werdet ihr eure kleinen Samtpfoten mit anderen Augen betrachten.

Der Schreibstil von Tessa Korber ist flüssig und sehr beschreibend.

Wie sie die Orte, Läden, Menschen und vorallem die Katzen beschreibt, ist sehr bildlich und teilweise bis ins kleinste Detail.

Leider erwähnt sie ständig die ganzen französischen Straßennamen und Ortsnamen, dass stört ein wenig und ist in meinen Augen für die Storie nicht unbedingt relevant.

Vorallem wenn man sich in Paris überhaupt nicht auskennt.( So wie ich😅)

Ausserdem hemmt es den Lesefluss etwas, hat mich persönlich jetzt aber nicht arg gestört.

So konnte ich mir ein genaues Bild im Kopf machen und mir die Orte, Menschen und Katzen ganz genau vorstellen.

Die Storie ist zum einen vom Allwissenden Erzähler aus der Sicht der verschiedenen Katzen und einigen Menschen geschrieben. 

Als auch aus Sicht von Bonnard dem Friedhofskater, der direkt den Leser anspricht und mit ihm interagiert.

Er leitet die Geschichte ein und beendet diese auch im Epilog.

Aus welcher Sicht das Kapitel gerade geschrieben ist, steht immer oben davor und ist umrahmt von einer Katze.

Was ich persönlich sehr süß finde.

Was die Spannung des Buches angeht, so ist sie vorhanden.

Aber nicht sehr stark, sondern zieht sich etwas und bringt das Herz nicht unbedingt zum rasen, macht aber neugierig.

Es gibt drei Handlungsstränge, die sich immer abwechseln und erst auf den letzten Seiten aufgelöst werden.

Weshalb man das Buch fast gar nicht mehr aus der Hand legt.

Man möchte wissen was als nächstes passiert, wie es weiter geht und ob die eigenen Vermutungen zutreffen.

Ausserdem ist mir ein kleiner Logikfehler aufgefallen.

Bei einer Person sprechen die Menschen und Katzen mal von sie mal von er und eine Weile weiß man nicht ob diese Person männlich oder weiblich ist.(In meinen Augen ist der Mensch männlich.) 

Dies stört jetzt nicht unbedingt, verwirrt den Leser aber.

Die gesamten Charaktere, sowohl Katzen als auch Menschen, bleiben teilweise relativ flach.

Mit einigen kann man richtig gut mitfühlen und man erfährt auch genug von ihnen.

Bei anderen kratzt man nur an der Oberfläche und sie bleiben einem fern und distanziert.

Das hat mich schon bei ein paar Protagonisten gestört.

Insgesamt finde ich den Krimi ein gut gelungenes Buch, bei dem man in die Köpfe von Katzen schauen kann.

Das dem Leser oft auch ein Grinsen ins Gesicht zaubert oder sogar zum lachen bringt.

Meine Sternebewertung: 


Diese Buch erhält von mir 🌟 🌟 🌟  🌟 4 Sterne.

🌟 Für ein gelungenes passendes Cover 

🌟  Für einen flüssigen leichten Schreibstil

🌟 Für eine insgesamt gute Storie

🌟 Für das besondere aus Sicht der Katzen

Das bedeuten meine Sterne:

1.🌟 für ein tolles passendes  Cover

2. 🌟 für einen guten Schreibstil

3. 🌟 für eine klasse Storie

4. 🌟für super Charaktere mit Tiefe

5. 🌟für gelungene Bücher mit dem Touch des besonderen


Klappentext zum Buch :



Sie liegen auf den Steinen des Friedhofs, streunen durch die Straßen von Paris und sonnen sich auf den Treppenstufen, die zu Sacré-Coeur hinaufführen. Die Katzen von Montmartre sind überall und erschnuppern oder erfühlen mit ihren Schnurrhaaren so einiges, was den menschlichen Bewohnern der Stadt nur zu leicht entgeht. Als die Leiche eines jungen Mädchens auf dem Friedhof von Montmartre gefunden wird und zudem noch die Katze Grisette, der Schwarm aller Kater, von einem auf den anderen Tag verschwunden ist, beginnen die Katzen auf eigene Pfote zu ermitteln. Hat der Mord etwas mit dem plötzlichen Verschwinden von Grisette zu tun? Und wie tief müssen die Katzen in die Geschichte des Montmartre hinabsteigen, um dieses Geheimnis zu lüften?


Tessa Korber (Autorin)


Tessa Korber, 1966 in Grünstadt in der Pfalz geboren, studierte in Erlangen Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften und promovierte im Fachbereich Germanistik. Bei btb hat sie bereits zwei Kriminalromane um die Bestatterfamilie Anders veröffentlicht. „Die Katzen von Montmartre“ ist ihr erster Katzen-Krimi. Tessa Korber lebt mit ihrem Mann und ihren Katzen in der Nähe von Würzburg.

📖 Rezension- Alex Kava “ Versiegelt“ 📖

Huhu ihr Lieben da draußen… 😘

In dieser Rezension geht es um “ Versiegelt“ von Alex Kava.

Hier geht’s zum Buch : Alex Kava “ Versiegelt „

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar kostenlos von der Randomhouse Verlagsgruppe erhalten. 

Es ist im DIANA Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch 9,99 €[D].

Es hat 350 Seiten mit Anmerkungen und Danksagungen der Autorin.

Es ist der zweite Band der Ryder Creed Reihe.

Hier geht’s zum ersten Teil: Todesflehen von Alex Kava

 
“ Todesflehen“ von Alex Kava ist der erste Band der Ryder Creed Reihe. 

Zum Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut und hat etwas von alten, vergilbten und zerknitterten Fotos.
Doch hat es in meinen Augen nichts mit der Storie im Buch gemeinsam.


Worum geht es :

Es geht um den Hundeführer Ryder Creed und seine Suchhunde.

Er und seine Schnüffler werden zu einem schweren Erdrutsch gerufen um eventuell verschüttete Überlebenden oder Leichen zu finden.

Doch es werden nicht nur durch den Erdrutsch getötete Leichen geborgen, sondern auch solche die definitiv vorher umgebracht wurden.

Trotz der Widrigkeiten vor Ort bleibt Ryder Creed, zusammen mit der FBI Agentin Maggie O’Dell und möchte der Sache auf den Grund gehen.


Meine Meinung :

Obwohl es der  zweiter Band der Ryder Creed Reihe ist kann es unabhängig vom ersten Teil  gelesen werden.

Es hat eine ganz eigene Thematik, die nichts mit dem ersten Band zu tun hat.

Nur einige Charaktere, wie zb. Maggie O’Dell, tauchen darin  wieder auf.

Die Zusammenhänge und Beziehungen der Charakter werden immer gut erklärt, falls welche aus dem ersten Band in diesem auftauchen.

In meinen Augen ist es jedoch kein Thriller, sondern hat mehr mit einem Krimiroman gemeinsam.

Aber kenne leider auch keine anderen Bücher der Autorin oder Band eins der Ryder Creed Reihe, deshalb ist diese Meinung wirklich nur auf “ Versiegelt“ bezogen.

Dennoch ist es gut und detailliert geschrieben.

Der Schreibstil von Alex Kava ist flüssig und es lässt sich leicht und locker weglesen.

Es wechselt zwischen den Perspektiven und Orten mehrere Charaktere.

Dies ist am Anfang etwas verwirrend, mit den verschiedenen Sichtweisen und es scheint kein Zusammenhang zur Storie zu geben, doch am Ende klärt sich alles auf und die Perspektivstränge laufen alle auf ein gemeinsames Ziel hinaus.

Wenn Creed träumt oder in Erinnerungen vertieft ist gibt es keine andere Schriftart um dies dem Leser zu verdeutlichen und das verwirrt einem manchmal echt stark.

Da ich den ersten Band nicht gelesen habe, erscheinen mir die Hauptprotagonisten etwas flach und bekommen keine greifbare Tiefe.

Doch aufgrund der Liebe zu Hunden macht es Ryder Creed und Maggie O’Dell zu sympathischen Charakteren.

Ausserdem hat dieses Buch  leider keine große Spannung.

Die Geschichte plätschert vor sich hin und erst am Ende nimmt sie etwas Fahrt auf.

Auf den letzten ca 50 Seiten wird etwas Spannung aufgebaut und dann fliegt man auch nur so durch die Seiten.

Das Ende ist Offen ohne wirklichen Abschluss, was sehr unbefriedigend ist.

Aber für mich war es guter Lesestoff für zwischendurch, leichte Lese-Lektüre wenn man es so bezeichnen möchte.

Alles in allem eine gute und solide Storie.

Von der ich definitiv den ersten Band und auch Folgebände lesen möchte.

Meine Sternebewertung: 


Diese Buch erhält von mir 🌟 🌟 🌟  3 Sterne.

🌟 Für ein tolles Cover 

🌟  Für einen flüssigen leichten Schreibstil

🌟 Für eine solide gute Storie

Das bedeuten meine Sterne:

1.🌟 für ein tolles passendes  Cover

2. 🌟 für einen guten Schreibstil

3. 🌟 für eine klasse Storie

4. 🌟für super Charaktere mit Tiefe

5. 🌟für gelungene Bücher mit dem Touch des besonderen

Klappentext zum Buch:


Als Ryder Creed zu einem verheerenden Erdrutsch gerufen wird, entscheidet jede Sekunde zwischen Leben und Tod. Mit seinem Spürhund durchkämmt er das verwüstete Gelände und stößt auf die Leiche eines Mannes. Doch der fiel nicht den Naturgewalten zum Opfer, sondern wurde offensichtlich erschossen. Gemeinsam mit FBI-Profilerin Maggie O’Dell ermittelt Ryder Creed in dem Fall – ohne zu ahnen, dass die tödlichsten Geheimnisse noch in der Tiefe auf sie warten …




Autoren-Porträt von Alex Kava :


Alex Kava, aufgewachsen in Nebraska, studierte Kunst und Englisch, bevor sie in die Werbe- und Grafikdesignbranche einstieg. Ihr Debütroman Das Böse war auf Anhieb ein großer Erfolg, seither sind ihre Thriller regelmäßig auf den internationalen Bestsellerlisten vertreten. Versiegelt ist der zweite Teil von Alex Kavas Serie um den charmanten Hundeführer Ryder Creed, der FBI-Profilerin Maggie O’Dell zur Seite steht.

📖 Rezension- Gesa Schwartz „Herz aus Nacht und Scherben“ 📖

Hallo ihr Lieben da draußen…😘

In dieser Rezension geht es um “ Herz aus Nacht und Scherben “ von Gesa Schwartz… 

Hier geht’s zum Buch: –Gesa Schwartz “ Herz aus Nacht und Scherben „

 
Dieses habe ich in Form eines E-Book Tickets als Rezensionsexemplar von der  Randomhouse Verlagsgruppe  zur Verfügung gestellt bekommen…😍

Das Buch ist im cbt Verlag erschienen und kostet als gebundene Ausgabe 17,99€[D],  als E-Book Download 13,99€

Zum Cover:

Venedig im Hintergrund, Milou mit verschränkten armen in Scherben gehüllt direkt davor und rechts fliegt ein Rabe vorbei der wohl für Nív steht.

Es passt super zum Inhalt des Buches und weckt durch die recht düstere Aufmachung und durch die farbige Folienprägung der Schrift(bei der gebundenen Ausgabe)sofort die Aufmerksamkeit.

Es ist ein echter Hingucker im Bücherregal.❤
Worum geht es :

Es geht um die 17 jährige Milou die ihre Großmutter in Venedig, der Stadt ihrer Kindheit, besucht.

Dort überschlagen sich die Ereignisse und sie erfährt von einer Parallelwelt, der Scherbenwelt. 
Geboren und geformt aus allen menschlichen Träumen, Ideen und Hoffnungen. 
Diese Welt ist der realen ähnlich und doch gänzlich anders.

Dort geriet sie in ein Abenteuer, dass ihr ganzes Leben verändern wird und dort muss sie sich dem Bösen stellen.
Doch ist sie nicht alleine im Kampf gegen das Grauen das zwei Welten zerstören kann.



Meine Meinung:


Gesa Schwartz entführt einen in eine Welt voller Geheimnisse, Dunkelheit, den Kampf zwischen Gut und Böse und einer Liebesgeschichte die kein Happy End zu haben scheint oder???



Am Anfang fiel es mir schwer in die Geschichte rein zu finden, da man als Leser plötzlich ohne Vorwarnung in sie hineingeworfen wird und diese rasant Fahrt aufnimmt und schnell Spannungen aufbaut.

Ausserdem ist Gesa Schwartz Schreibstil zu Anfang gewöhnungsbedürftig und nicht für jede Leseratte etwas.

Als Leser muss man sich schon konzentrieren und es ist definitiv kein Buch, dass man mal eben nebenbei lesen kann.

Doch wenn man sich mit diesen Tatsachen anfreunden kann so ist das Leseerlebnis einfach fantastisch.

Die Scherbenwelt die Gesa Schwartz  erschafft ist gut durchdacht,ausführlich beschrieben und sehr faszinierend.

Man kann sich alles ganz genau vorstellen  und taucht in eine Welt die vollkommen anders ist, als die reale und doch vieles mit ihr gemeinsame hat.

Zudem gibt es oft spannende und teilweise sehr überraschende Wendungen, die einem das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen.

Die Liebesgeschichte zwischen Milou und Nív bleibt in meinen Augen recht flach und manchmal blickt man bei dem ganzen Gefühlschaos nicht ganz durch.

Doch möchte man am Ende wissen ob sie ein Happy End hat.

Milou ist ein Mädchen mit Ecken und Kanten, sie verhält sich ihrem Alter entsprechend und es läuft nicht immer alles glatt bei ihr.

Sie ist nicht perfekt und sie selber weiß das und akzeptiert dies,  was sie sehr sympathisch macht.

Für den Leser bekommt Milou so eine Tiefe, das man mit ihr weint, lacht, zittert und fühlt.

Auch alle andern wichtigen Charaktere bekommen eine gewisse Tiefe und man erfährt genug über sie, sodass man sehr gut eine Bindung zu ihnen aufbauen kann und sich auch sehr gut in ihre Lage hineinversetzen kann.

Meine Sternebewertung:

Dieses Buch erhält von mir 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 5 Sterne.

🌟  Für ein geniales Cover

🌟 Für einen einzigartigen Schreibstil

🌟 Für eine faszinierende und mitreißende Storie

🌟 Für  Charakter mit denen man weint, lacht und zittert

🌟 Für die besondere Note die Gesa Schwartz dem Buch und der Geschichte verleiht

Das bedeuten meine Sterne:

1.🌟 für ein tolles passendes  Cover

2. 🌟 für einen guten Schreibstil

3. 🌟 für eine klasse Storie

4. 🌟für super Charaktere mit Tiefe

5. 🌟für gelungene Bücher mit dem Touch des besonderen


Klappentext zu „Herz aus Nacht und Scherben“

„Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte.“

In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger …

Autoren-Porträt von Gesa Schwartz


Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt „Grim. Das Siegel des Feuers“ erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.